26. Juni 2019

Berufliche Orientierung an der Karl-Friedrich-Schule Eutingen

Berufliche Orientierung an der Karl-Friedrich-Schule Eutingen

Berufliche Orientierung an der Karl-Friedrich-Schule Eutingen

Für die Klassen 8a und 8b sowie Klasse 9 standen in diesem Jahr schon einige Aktivitäten zum Start in das Berufsleben auf dem Programm.

Es gab regelmäßige Treffen mit dem Berufsberater, Herrn Bürkle, sowie einen Besuch beim BIZ (Berufsinformationszentrum des Arbeitsamtes). Es ergaben sich viele Gespräche speziell für die Schüler der Klasse 9 zum Thema Berufsfindung.

Für die Klasse 8 startete im März das Berufsorientierungsprogramm (BOP) beim IB (Internationaler Bund). In den verschiedenen Werkstätten des IB gab es Einiges zu erproben. Die Schüler konnten ihre individuellen Fähigkeiten und Stärken erfahren. In den Fachbereichen Farbe, Metall, Holz, Gartenbau oder Haustechnik wurden den Schülern praxisnah die Berufsbilder und Tätigkeiten vermittelt. Die Schüler mussten die Anreise zu dem Bildungszentrum selbstständig organisieren, so dass auch die Tugenden wie Pünktlichkeit, Disziplin und Organisation umgesetzt werden mussten.

Für manche Schüler war dieses Training dann auch das Schlüsselerlebnis, um ihren Traumberuf zu finden.

Für alle Schüler der achten und neunten Klasse folgte dann am 14.März das Ready Steady Go.

In diesem Jahr nahmen über 50 Schüler teil, was eine große organisatorische Herausforderung war. Die Organisation wurde von unserer Pädagogischen Assistentin, Frau Erlenmayer, übernommen. Beim Ready Steady Go sollen die Schüler einen realistischen Ablauf eines Bewerbungsgespräches erleben. Die Bewerbungsmappen für die Vorstellungen wurden wieder vom Büroland Pforzheim gesponsort. Die Schüler hatten sich gut vorbereitet und waren hoch motiviert. Es war auch in diesem Jahr wieder ein toller Nachmittag mit vielen interessanten und lehrreichen Gesprächen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Mitarbeitern der teilnehmenden Firmen und Organisationen:

Frau Speidel, Ortsverwaltung Eutingen

Frau Neubauer, Fa. Butz Flachdachtechnik

Herr Bossert, Fa. DODUCO

Herr Karl, Fa. Holzbau Karl

Herr Gerstel, Fa. Opel Gerstel

Frau Kuppinger, Metzgerei Kuppinger

Herr Bürkle, Agentur für Arbeit, Pforzheim

Frau Bauer, Pro Familia

Frau Wohlgemuth, Johanna-Wittum-Schule

Herr Schneider-Morales, DM-Filiale Eutingen

Herr Holz, Fa. Haulick & Roos

Frau Baumgärtner, Lebenshilfe Pforzheim

Herr Dannenberg, Fa. Kummer

Herr Brändle, Fa. Hoffmann

Frau Milkovic, Soziales Netzwerk Schauinsland

Herr Stiess, Stiess Trainingsakademie

Herr Beck, AV-Dual-Begleiter

Herr Kurrle, Ferdinand-von-Steinbeiss-Schule

Die Kollegen der achten und neunten Klasse, Frau Kühn, Herr Klawes und Herr Stein sowie Frau Gegg waren engagiert an der Durchführung beteiligt.

Das Catering an diesem Nachmittag übernahm Frau Bonnano mit ihrer siebten Klasse. Ein besonderes Highlight war die Cocktailbar mit alkoholfreien Cocktails, „Vitamin B“ und „Shake your Brain“ zur Stärkung der Schüler während der Wartezeit.

Frau Becker von der Neuen Apotheke Eutingen hat die Brezeln zur Stärkung der teilnehmenden Firmen und Institutionen spendiert.

Es war ein rundum gelungener Nachmittag. Zum ersten Mal wurde auch direkt eine Praktikumszusage von der Metzgerei Kuppinger gegeben.

Für die Klassen 8 ging es dann auch spannend weiter, Ende März/Anfang April fand ein zweiwöchiges Berufspraktikum statt. Die Schüler sollten sich die Praktikumsplätze selbstständig suchen, was nicht immer ganz einfach war.

Dennoch kamen spannende Einblicke zustande und so mancher Berufswunsch wurde gestärkt, vom Handwerker bis zur medizinischen Fachangestellten war alles dabei.

1. Azubi-Speed-Dating in Pforzheim.

Organisiert vom Wirtschafts- und Stadtmarketing der Stadt Pforzheim fand dieser Event am 10. April 2019 im CCP statt. Beim Speeddating sollte in 10 Minuten mit den Schülern ein „untypisches“ Vorstellungsgespräch geführt werden, es sollte über alles außer Noten, Zeugnissen und Bewerbungsmappen gesprochen werden. 51 Unternehmen haben daran teilgenommen und präsentierten ein breites Spektrum an Ausbildungen aus verschiedensten Branchen. Tatsächlich hat sich auch hier ein Praktikum für eine Schülerin ergeben.

Manuela Erlenmayer(Pädagogische Assistentin)

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.